Glossar App Entwicklung

Relationalen Datenbank

Eine relationale Datenbank ist eine Art von Datenbank, die Daten in Tabellenform organisiert und Verbindungen (Beziehungen) zwischen diesen Tabellen herstellt. Jede Tabelle besteht aus Zeilen (DatensÀtzen) und Spalten (Feldern), die bestimmte Arten von Informationen speichern.

Die Beziehungen zwischen den Tabellen werden durch SchlĂŒsselfelder definiert, die auf eine eindeutige Art und Weise jeden Datensatz identifizieren. Relationale Datenbanken sind eine der am weitesten verbreiteten Arten von Datenbanken und werden in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet, darunter E-Commerce-Websites, Unternehmensanwendungen, Finanzsysteme und vieles mehr.

Einer der großen Vorteile relationaler Datenbanken ist, dass sie Daten in einer normalisierten Form organisieren, was bedeutet, dass sie Daten in mehrere Tabellen aufteilen, um Duplikate zu vermeiden und DatenintegritĂ€t sicherzustellen. Dies hilft, Datenkonsistenz zu gewĂ€hrleisten und Fehler zu vermeiden, die durch inkonsistente Daten entstehen können.

Relationale Datenbanken unterstĂŒtzen auch erweiterte Funktionen wie Abfragen, Indizes, Transaktionen und mehr, die es Anwendungen ermöglichen, Daten effektiv zu lesen, zu schreiben, zu aktualisieren und zu löschen. Außerdem bieten sie eine flexible Architektur, die es ermöglicht, Daten aus verschiedenen Quellen zu integrieren und zu verwalten.

Zusammenfassend ist eine relationale Datenbank eine leistungsstarke Art von Datenbank, die es Anwendungen ermöglicht, Daten in einer normalisierten Form zu organisieren und zu verwalten und auf erweiterte Funktionen zuzugreifen, um Daten effektiv zu lesen, zu schreiben, zu aktualisieren und zu löschen.