Glossar App Entwicklung

Pay-per-Click

Pay-per-Click (PPC) ist ein Online-Werbemodell, bei dem Werbetreibende fĂŒr jeden Klick auf ihre Anzeigen bezahlen. Diese Anzeigen werden auf Suchmaschinen, sozialen Medien und anderen Websites gezeigt. Der Werbetreibende legt fest, wie viel er fĂŒr jeden Klick bereit ist zu bezahlen, und dann wird ein Auktionsprozess durchgefĂŒhrt, um die Sichtbarkeit und Relevanz der Anzeigen zu bestimmen. Die Anzeigen werden in der Regel auf der Grundlage eines Suchbegriffs oder eines bestimmten Zielpublikums ausgewĂ€hlt.

Das Ziel von PPC-Kampagnen ist es, Traffic auf eine Website zu generieren, um VerkĂ€ufe, Conversions oder andere geschĂ€ftliche Ziele zu erreichen. Daher ist es wichtig, dass die Zielgruppe, der Suchbegriff und die Anzeige selbst sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlt werden, um eine höhere Konversion zu erzielen. Ein Beispiel fĂŒr eine PPC-Kampagne ist, wenn ein Online-Shop eine Anzeige auf Google AdWords schaltet, um auf seine neuen Produkte aufmerksam zu machen.

Der Online-Shop legt fest, wie viel er bereit ist, fĂŒr jeden Klick auf die Anzeige zu bezahlen, und wenn ein Benutzer auf die Anzeige klickt, wird er direkt zur Produktseite des Online-Shops weitergeleitet. Der Online-Shop bezahlt nur, wenn jemand auf die Anzeige klickt, und das PPC-Modell ermöglicht es ihm, seine Zielgruppe direkt anzusprechen und eine höhere Konversion zu erzielen.