Glossar App Entwicklung

Fine-tuning

Fine-tuning ist ein Verfahren, mit dem eine vorhandene Software angepasst werden kann, um den Anforderungen eines spezifischen Benutzers oder einer bestimmten Anwendung gerecht zu werden. Es ist ein zentrales Konzept in der Softwareentwicklung, bei dem Software- und Systemkomponenten modifiziert werden, um sie benutzerfreundlicher zu machen und sie an die spezifischen BedĂĽrfnisse des Benutzers anzupassen.

Beim Fine-tuning werden Änderungen an der Software basierend auf den spezifischen Anforderungen des Benutzers oder der Anwendung vorgenommen. Diese Änderungen können Einstellungen, Design- und Strukturänderungen oder Ergänzungen neuer Funktionen umfassen. Auf diese Weise kann die Software an die Anforderungen des Benutzers angepasst werden, ohne dass die Grundlagenfunktionalität der Software beeinträchtigt wird.

Bei der Entwicklung von Softwaresystemen wird das Fine-tuning häufig verwendet, um das System an die spezifischen Anforderungen anzupassen, die ein bestimmter Benutzer oder eine bestimmte Anwendung hat. Es kann auch verwendet werden, um ein System auf komplexe Weise an die technischen oder nicht-technischen Anforderungen eines bestimmten Benutzers oder einer bestimmten Anwendung anzupassen. Beim Fine-tuning werden die vorhandenen Systemkomponenten so angepasst, dass sie den Anforderungen des Benutzers oder der Anwendung entsprechen.

Das Tunen einer Software hilft dabei, die Effizienz und Leistung des Systems zu verbessern und es an die spezifischen Anforderungen des Benutzers oder der Anwendung anzupassen. Es kann auch verwendet werden, um ein System auf ein bestimmtes Niveau zu bringen, um es an die spezifischen Anforderungen des Benutzers oder der Anwendung anzupassen. DarĂĽber hinaus kann Fine-tuning verwendet werden, um ein System neu zu strukturieren, zu optimieren oder einzelne Komponenten zu ersetzen, um die Effizienz zu verbessern und das System an die spezifischen Anforderungen des Benutzers oder der Anwendung anzupassen.